Ende der sechziger Jahre schrieb sich der Autor an der berühmten Azhar-Universität in Kairo (Ägypten) ein. Er studierte dort, bis er seinen Universitätsabschluss an der Fakultät für Scharia erlangte. Danach studierte er „Vergleichende Rechtswissenschaft“ (Fiqh muqāran) und „Islamische Politik“ (Siyāsah šarʽiyyah).
Er lehrte eine Zeit lang an der Azhar-Universität, danach wurde er in den Aufsichtsrat berufen und später zum ersten Vorsitzenden des Aufsichtsrates ernannt.
Danach entsandte ihn die Universität nach Mogadischu (Hauptstadt Somalias), wo er an der Errichtung einer Fakultät für islamische Wissenschaften mitwirkte.
Ebenso war unser Gelehrter in der Erteilung von Rechtsgutachten (Fatwā) tätig und Mitglied des Verbandes für Gelehrte des Scharia-Vereines (al-Ǧamʽiyyah Aš-Šarʽiyyah) in Ägypten.
Später reiste er nach Deutschland, wo er zum Vorsitzenden des „Rates der ʼImāme und Gelehrten in Deutschland e. V.“ ernannt wurde und schließlich zum Vorsitzenden des „Hohen Rates der Gelehrten und ʼImāme in Deutschland e. V.“
Der Gelehrte ist seit mehr als 40 Jahren in der islamischen Daʽwah tätig und verfasste zahlreiche Schriften, von denen einige in die deutsche Sprache übersetzt wurden; dazu gehört dieses vorliegende Buch, in dem es um die ʽAqīdah (Glaubensüberzeugung) der sunnitischen Gemeinschaft hinsichtlich der Namen und Eigenschaften Aḷḷāhs geht. Des Weiteren gibt es Schriften, die noch nicht gedruckt worden sind.
Wir bitten Aḷḷāh, dass Er durch ihn der ʼUmmah Muḥammads, Aḷḷāhs Segen und Heil auf ihm, Nutzen schenkt!